Dienstag endet der Testzeitraum für ein kostenloses Prüfpaket von „Musik in der KITA“. Was sagen eigentlich unsere Leser zum Heft?

wir können Ihnen ja viel erzählen – doch viel interessanter ist eigentlich die Meinung unserer Leser zur Frühlingsausgabe von „Musik in der KITA‟.

Auf Herz und Nieren geprüft: Was Krippenleiterin Daniela Pfaffenberger sagt

Daniela Pfaffenberger ist Erzieherin und Leiterin einer Krippe. Sie hat „Musik in der KITA‟ mal ganz genau unter die Lupe genommen: 

189„Diese Ausgabe ist wieder eine Zusammenstellung vielfältiger und abwechslungsreicher Ideen, die man mit Kindern schnell und einfach umsetzen kann‟. Sie findet toll, dass „alle Beiträge verständlich geschrieben und Choreografie-Anleitungen grafisch dargestellt‟ sind. Mit Text, Notenbild, passenden Fotos und sogar einer CD mit Original- und Playbackversionen bekommt man „ein richtig schönes Paket‟.

Testen doch auch Sie „Musik in der KITA‟ GRATIS, aber denken Sie daran: Dienstag endet die Frist für ein kostenloses Prüfpaket.

„Meine Hits aus dem Heft ? Da gibt es einige!‟

„Mir gefällt Fliege Frieda im Zoo, eine Stimmbildungsgeschichte‟, schreibt Daniela. „Die Einstiegsidee sind Tierbilder, die in der Geschichte vorkommen. Zu allen Tieren passen natürlich auch Geräusche. Die Vorbereitung dauert nur wenige Minuten. Toll finde ich auch Fröhliches Frühlingserwachen, eine Klanggeschichte zur Sprachförderung. Sie ist angedacht für Kinder ab 3 Jahren. Die Geschichte gibt es als gesprochene Version auf CD und als Textvorlage. In der Geschichte wird elementares Musizieren mit Glöckchen und Klanghölzern, aber auch das Silbenklatschen und Sprechen geübt.‟

„Rummelbummel ging spazieren kenne ich noch aus meiner eigenen Eltern-Kind-Zeit. Im Heft ist der vollständige Text mit Bewegungsbeschreibung abgedruckt. Klasse finde ich auch die Idee zum Musikalischen Nachmittag: Jedes Jahr feiern wir ein Familienfest – und gerade in der Krippe ist ein längeres Programm schwierig. Auch wenn die Kinder in der Vorbereitung mit Begeisterung dabei sind – wenn zur Feier dann Eltern, Geschwister und vielleicht noch Großeltern kommen, singen doch nur wieder die Erzieher. Altbekannte Kinderlieder, die auch Erwachsene kennen, in eine musikalische Reise einzubauen, finde ich super!‟

„In der Rubrik Lieder und Spielgedichte gibt es ein sehr interessantes Fingerspiel, nämlich die Spatzenjagd samt Text, Bewegungsbeschreibung und den passenden Handfotos. Das Thema Fische kommt sowohl in der Krippe als auch im Kindergarten immer wieder vor. Zum Lied Blubberfische gibt es eine tolle Bewegungsanleitung. Ausserdem erwartet Euch ein Fingerspiel vom Tintenfisch und ein nettes Lied von einem Fisch, der im Aquarium schwimmt und doch so gern im großen weiten Meer wäre.

Das ist noch lange nicht alles, was dieses Heft bietet. Es sind nur meine persönlichen Favoriten.‟

Wir sagen: Danke für das tolle Lob, liebe Frau Pfaffenberger!

Was meinen Sie? Haben auch Sie schon ein paar persönliche Favoriten unter den vielen kunterbunten Ideen in „Musik in der KITA‟ ausmachen können? Probieren Sie es doch einfach aus und nutzen Sie noch bis Dienstag Ihre Chance auf ein kostenloses Heft plus CD!