kiga28_titel_web.jpg Als Adolph Knigge sein heute fälschlicherweise als „Benimmratgeber“ bezeichnetes Werk „über den Umgang mit Menschen“ schrieb und veröffentlichte (1788), wurde auch “ übrigens mit der beginnenden Industrialisierung “ der erste Kindergarten gegründet (ca. 1780 in Straubing). Schon damals sah er „Gesetze, die der Willkür weichen“, Menschen, die „auf Kosten der Schwächeren“ agieren und eine Gesellschaft, die „ein System zur Befriedigung seiner Triebe erfindet“. „Ein Jahrhundert der Universalarzneien“ eben.In dieser Ausgabe der Zeitschrift geht es uns und den Autoren darum, unter der Prämisse des natürlichen Umgangs mit Kindern kleine Beispiele zu zeigen, wie ein gemeinschaftliches Leben mit Werten und Regeln auch mal unkonventionell und humorvoll gestaltet werden kann.

Kleiner Bär regt sich zum Beispiel fürchterlich über eine Kindergartenfreundin auf, die seinen Honig verdreckt hat, … bis ihm durch Papa Bär bewusst wird, dass Papa am Morgen durch seine Sandbärentatze auch keinen Honig mehr essen konnte. “ Luca wünscht sich in dem kleinen Musiktheaterstück „Der Du-darfst-Tag“, einiges, was sonst eigentlich verboten ist. „Und Christian Hüser beschäftigt sich mit dem Thema Inklusion und Integration mit einigen hilfreichen Spielvorschlägen

Wer gabelt die Suppe aus? “ Hier geht es darum, welche Speisen mit welchem Besteck (oder den Fingern) wo gegessen werden. “ Hat sich denn eigentlich jemand im Märchen „Sterntaler“ für das Brot und die Kleidungsstücke bedankt? Zwei Klavierstücke um das „Danke“ und „Bitte“ von Robert Schumann und Edvard Grieg sowie das Sterntalerkind Thalia geben Aufschluss. Ein wenig mehr Mut bei der Gestaltung eines Spielplatzes und bei der Wahl und Vielfältigkeit der Geräte wünscht sich unser Autor des Beitrages Spielplatzknigge, denn „Jedes Kind hat das Recht auf die eigene Beule“. “ Und der Begegnung vieler Schimpfwörter und dem Umgang mit diesen widmet sich der Beitrag „Verdammter Mist! Das Kind flucht …“ “ Wertvolles für wertvolle Menschen zu basteln und eine völlig verquere Geschichte über gutes Benehmen auf Opas Geburtstagsparty sowie „Hoher Besuch“, den Leonie und ihre Familie erwartet, sind weitere Impulse für Ihren Kindergartenalltag.

Hier können Sie ein Prüfpaket bestellen.

Hier können Sie einzelne Ausgaben nachbestellen.