Für Hans ist es ein Glück, dass er seinen Goldbarren so lange tauscht, bis nichts mehr übrig geblieben ist. Dann, so sagt er, könne er endlich unbeschwert und unbelastet weiterleben. So erzählt es das Märchen der Gebrüder Grimm.
Kyle MacDonald aus Kanada hatte dagegen eine ganz andere Idee. In nur 14 Schritten und innerhalb eines Jahres tauschte er eine kleine, rote Büroklammer gegen die verrücktesten Dinge und schließlich gegen ein gemütliches Häuschen. Das ist in Wirklichkeit passiert!
Was brauchen oder leben Sie ganz persönlich an materiellen, geistigen und seelischen Werten, um sich zufrieden, sicher und glücklich zu fühlen? Welchen Wertvorstellungen begegnen Sie im Kollegium, bei Ihren Schülern und deren Familien? Gegen Sie mit der aktuellen Zeitschrift, die viele Facetten zum Thema „Wert und Werte“ zeigt, auf (pädagogische) Spurensuche.

Die Inhalte
Roger Ciceros Song „Keine halben Sachen“ zielt zum Beispiel auf den Wert des Durchhaltens, das wir stets brauchen, wenn wir uns etwas vorgenommen oder wir eine Aufgabe zu bewältigen haben. Rhythmische Textarbeit und klangliche Gestaltung  münden in kreativem Schreiben.
Ob der Wert des Loslassens oder der des Umwandelns sinnvoll(er) ist, klärt sich mit dem modernisierten Märchen „Hans im Glück“. Die einführende Schülerseite (M1 Impulse, CD EXTRA) bringt zwei von vielen Beispielen, die von Hans eben und die von Kyle MacDonald… – Das mit Liedern prall gefüllte Musiktheaterstück „Seeräuber Jim“ bietet viele Ansätze zum Thema „Wert und Werte“ – in Bezug zu Kommunikation, Diebstahl, Rücksicht, Hoffnung, Erwartung … Es darf aber auch nur einfach Spaß machen! – Die „Gedankenspiele um Wertvolles“ lassen sich als Freistunden- oder Regenpausenphilosophie tief, spannend und reflektierend in jeder Jahrgangsstufe realisieren.
Beethoven lebte nur für die Musik. Darüber vergaß er so manches Mal, seine Wohnung in Ordnung zu bringen und die Übersicht über seine Ausgaben und Einnahmen zu behalten. Ein verlorener Groschen konnte ihn ordentlich in Wut bringen…
Böse Wörter – Gute Wörter, die Kinder erfahren differenzierte, sprachliche Sichtweisen und das Gefühl, wie welche Begriffe ankommen und was schließlich zu ihnen zurückkommt. – Ein wertvoller künstlerischer Beitrag bringt reiche Erkenntnisse über die „Auf-, Ent- und Verwertung von Wertlosem“, und ein verbrannter Geldschein sorgt sicher für Staunen! – Schließlich zeigt Ihnen ein pädagogischer Beitrag mit vielen Hilfen und Impulsen, wie Konfliktbewältigung mit neuen wertvollen Sichtweisen funktionieren kann.