Die neue Kreativ in Kindergarten (Nr. 23) ist erschienen!Kiga23 Titel

Was wäre der Tag ohne die Nacht oder umgekehrt?  Nüchtern betrachtet bleibt zu jeder Tageszeit irgendwie alles gleich – wirklich? Unsere Sinne lassen unser Umfeld in der Dunkelheit anders erleben, als im Licht. So ist abends die bunte Farbenvielfalt verschwunden, Töne wirken gedämpfter, Müdigkeit lässt unserer Fantasie freien Lauf zum Ausgestalten mysteriöser Gegebenheiten, die tagsüber nie in Erscheinung treten. Ein verzerrter Gruselschatten, unheimliche Geräusche, leuchtende gefährliche Augen – doch nichts davon ist wirklich bedrohlich, sondern leicht erklärbar – für uns Erwachsenen! Schauen Sie doch einmal ins Inhaltsverzeichnis.

Malen und gestalten
Und so finden Sie aufregende und fantasievolle Schattenspiele, beruhigende, weil gleichförmige Mandalas sowie Ideen und Impulse zum Gestalten, Hören und Singen rund um das Thema. Im Kartenmittelteil findet sich dieses Mal ein vielfältiges Schattenlegespiel, das unsere Autorin Gerti Ksellmann liebevoll gefertigt hat.

Hören, singen, musizieren
Mit Papa Bär und Kleiner Bär sprechen Susanne Steffe und Hartmut Höfele das Gemüt der Kinder an, wenn es in Rollenspielen, in kleinen „Konferenzen“ um Rituale zum Tag und zur Nacht geht. Lieder machen diesen Beitrag zu einem Spaß und führen zur Intensivierung des Verstehens.
Einen Weg (!)hören und hörend gehen? In einem kleinen Musiktheater „Die Nacht im Wald“ sorgt ein Waldmännchen für den sicheren Nachhauseweg zweier Kinder, die sich verlaufen haben. –
Mit Wolfgang und Constanze feiern die Kinder „Eine kleine Nachtmusik.pdf“ bei der Baronin Waldstätten mit unzähligen hellen Kerzen und ohne Strom und Fernseher.
Der Kinderliedermacher und Musikschullehrer Christian Hüser weiß: Kinder lernen am besten mit Herz und Seele. Und so hat er für diese Zeitschrift seinen Elefanten Erwin einmal erzählen und singen lassen, wie viele Fragen kleine Wesen haben können, wenn sie einmal ans Denken kommen, zum Beispiel: „Warum ist das so?“

Sprechen, darstellen, erleben und erfahren
Mit Taschenlampen experimentieren und mit Musik träumen, das ist schließlich Inhalt des Beitrags von Stefan Köhler-Holle, der sich an das Lied „Kleine Taschenlampe, brenn“ beim Basteln und Spielen erinnerte und es kurzerhand sehr motivierend integrierte. Natürlich darf in so einem Heft auch das „Sterntaler-Märchen“ nicht fehlen, hier in einer Stabpuppenversion.
Schließlich verirren sich auch noch Leon und Leonie …
Wir wünschen Ihnen taghelle Impulse und aufblitzende Fantasien im Dunkel der Nacht für einen wunderschönen Sommer in Ihrem Kindergarten!

Mit der Vorschau auf’s nächste Heft Nr. 23 mit dem Thema „Wilde Wetter“ freuen wir uns mit Ihnen auf spannende Beiträge!

Und hier geht’s zum Direktabo.